Herbst-Probenwochende

"Weihnachtslieder, Fußball und Activity"

Die Tage werden kälter und kürzer, die Weihnachtsmänner haben längst die Regale der Supermärkte erobert - Zeit für uns, die Weihnachtslieder hervorzuholen. In den letzten Proben hatten wir uns schon etwas mit ihnen beschäftigt, aber traditionell bilden sie einen Schwerpunkt des zweiten Probenwochenendes des Jahres, welches in diesem Jahr am 16./17.11.2019 stattfand. Es war eine Besonderheit, dass wir den ersten Tag dirigentenlos verbrachten. So nahm sich Claus unserer an und versuchte Töne, Rhythmen und Tempi wieder in unser Gedächtnis zu rufen. 
Rurberg2

Tatsächlich konnten wir es nach den Proben am Nachmittag nicht lassen, uns auch nach dem Abendessen noch mal an die Instrumente zu setzen. Allerdings stand um diese Uhrzeit eindeutig der Spaß am Spiel im Vordergrund. So wurden über Patzer hinweggesehen und die Titel nach Lust und Laune ausgesucht.

Als sich allerdings der Anpfiff des Fußball-EM-Qualifikationsspiels Deutschand - Weißrussland näherte wurden die Akkordeons endgültig für diesen Tag zur Seite gestellt, und wir begaben uns beladen mit Knabbereien und Flüssignahrung ins Fernsehzimmer. Dort verfolgten allerdings nicht alle gleichermaßen konzentriert das Geschehen auf dem Platz. So lebten einige ihre Kreativität u.a. bei "Activity" aus.

Der Abend verging wie im Flug (es soll ja sogar Leute gegeben haben, bei denen er sich bis in die frühen Morgenstunden ausgedehnt hat). Und viel zu früh klingelten am Sonntag die Wecker. In angestammter Besetzung, nämlich wieder mit Dieter als Dirigenten, starteten wie um kurz nach 09:30 Uhr in den Probensonntag. Und auch wenn die weihnachtlichen Stücke im Vordergrund standen, beschäftigten wir uns zwischendurch mit dem ganzjährigen Repertoire. 

Wie immer vergingen die zwei Tage in Simmerath-Rurberg super schnell. Doch im März 2020 werden wir uns hier voraussichtlich zu unserem nächsten Probenwochenende treffen.